icon
Kindermatratzen

Welche Matratze braucht mein Kind? Was ist gesund?

Es wird eine Unmenge an Geld mit der Angst von Eltern verdient, bei Kindern etwas falsch zu machen. Es ist klar, dass man für sein Kind nur das Beste will, aber was ist das Beste? Was ist zum Beispiel beim Schlaf das Beste oder in unserem Fall: Welche ist die beste Matratze?

Ich möchte aufzeigen, worauf Sie achten sollten und was wirklich sinnvoll für den Schlaf des Kindes ist. Lassen Sie sich nicht verrückt machen, und gehen Sie mit gesundem Menschenverstand an die Sache ran.

Die Matratze für Babys und Kleinkinder (0-3 Jahre)

Wenn es um eine Matratze für Babys und Kleinkinder geht, gibt es zwei Grundregeln, die sollten Sie beachten. Es reicht eine
einfache geschäumte Matratze, die frei von Schadstoffen ist und auf keinen Fall zu fest sein darf.
Das war es schon!

Die Matratzengröße für die sogenannten Gitterbettchen ist meist 70x140 cm. In abweichenden Fällen kann es auch 60x120 cm sein, was aber meist für Reisebetten git.

Nutzen Sie eine Kaltschaummatratze mit waschbarem Bezug und “Trittkante”. Wenn das Kind anfängt, sich am Gitter hochzuziehen, sollen die Füsschen stabil stehen, daher die Trittkante.

Ausführlich gehe ich auf das Thema Babymatratze auch in diesem Beitrag ein: “Welche ist die richtige Matratze für Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche?”

Matratzen für Kinder von 4-7 Jahren – jetzt wird es spannend

Meist wird die Bettgröße 90x200 cm gewählt. Ob es ein “Autobett” oder ein “Hochbett” wird, spielt am Ende keine Rolle. Achten Sie auf die mögliche Matratzenhöhe. Meist geben die Hersteller der Betten die maximal mögliche Höhe der Matratze an. Es geht darum, dass der Seitenschutz auch Wirkung zeigt und das Kind nicht seitlich herausfallen kann.

In der Altersklasse 4-7 Jahre sind erst wenig Körperkonturen erkennbar. Ebenso wie bei Erwachsenen gilt aber: Druck auf Gelenke, Muskulatur und Gefäße ist nicht gesund und sorgt für weniger erholsamen Schlaf. Daher darf die Matratze auf keinen Fall zu fest sein.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Kauf eines ergonomisch einstellbaren Lattenrostes sicherlich noch nicht notwendig. Das kann auch noch später erfolgen.

Matratzen von 8-14 Jahren – auf das Gewicht achten

Ganz langsam sollte man sich über Ergonomie Gedanken machen. Der Körper entwickelt sich, und es werden Ausprägungen in den Bereichen Schulter, Taille und Becken deutlich. Auch das Körpergewicht ändert sich langsam, aber stetig. Somit darf es ab sofort eine zonierte Matratze werden. Meist werden Matratzen mit 7 Zonen angeboten, die ich in diesem Beitrag näher erklärt habe.

Matratzen für Jugendliche ab 14 Jahren

Der Wunsch nach einem größeren Bett wird laut und es wird meist die Matratzengröße 140x200 cm. Hier gilt es auf jeden Fall, noch genauer hinzuschauen, denn leider haben auch viele Teenager mittlerweile Probleme mit Verspannungen (der berühmte Handynacken) oder auch klassischen Rückenschmerzen.

Ab jetzt ist es auch sinnvoll, eine Beratung mit Körpervermessung in Anspruch zu nehmen, um das Bett optimal anpassen zu können. Bei Schlafsystemen, die auch im Nachhinein individuell verstellt werden können, sollte man die Vermessung alle 2 Jahre wiederholen, um das System neu zu kalibrieren.

Beste Regeneration auch für junge Menschen

Man darf nicht vergessen, dass auch Kinder und Jugendliche täglich Leistung erbringen müssen und wollen – und das nicht nur
in der Schule.

Bild01
Yara


Ein gutes Beispiel für die Notwendigkeit, perfekt regenerieren zu müssen, ist die
14-jährige deutsche Leichtathletikhoffnung Yara Böhmer.

Seit einem Jahr betreue ich Yara im Bereich “Schlafcoaching” und seit längerem schläft sie nun auch ergonomisch richtig. In ihrem Fall haben wir die “SchlafcoachYoungster” durch
einen ergonomischen Lattenrost ergänzt, um die Regeneration nach dem Training und auch des Nachts noch optimaler zu ermöglichen.



Die Lösung: Eine Matratze, die mitwächst

Wir haben eine Matratze entwickelt, welche in in acht Festigkeitsstufen und Ergonomie-Einstellungen verstellbar ist. Die Matratze ist genau für die oben genannten Ansprüche konzipiert und wächst sozusagen mit. Man kann optimal auf die Veränderung der Körperform und des Gewichtes reagieren.

Als Ergänzung kann man jederzeit einen speziellen Lattenrost in Kombination bringen, welcher auf Maß an die Becken-, Schulter- und Taillenbreite angepasst wird, aber ebenfalls jederzeit flexibel bleibt. Infos unter www.schlafcoach-youngster.de 

Was kostet der gesunde Schlaf für das Kind?

Die Matratze kostet 500 Euro. Sie wird individuell in der gewünschten Höhe produziert und dann direkt zu Ihnen nach Hause geschickt. Der Lattenrost zur Ergänzung (nur selten notwendig) liegt bei 340 Euro.

Die Matratze ist teurer als klassische Kindermatratzen, aber Sie haben eine einmalige Anschaffung und das Kind bzw. der Teenager liegt langfristig richtig. Auf dieses Konzept haben wir bzw. der Hersteller ein Europapatent, und Sie kaufen nicht nur eine Matratze, sondern direkt einen Schlafcoach dazu.

Wir stehen mit unserem Team jederzeit für Fragen rund um Schlaf und Regeneration zur Verfügung und helfen Ihnen langfristig, richtig zu liegen.

Wenn Sie Rückfragen haben oder direkt bestellen möchten, füllen Sie einfach unser Formular aus.

Sie haben noch Fragen?

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht und wir melden uns zeitnah bei Ihnen

Kontakt aufnehmen